Der Weißdorn ist ein heimischer Strauch, der wild oft an Waldrändern wächst. In hiesigen Gärten wird er oft als Hecke eingesetzt. Aber auch ein solitärer Baum oder Strauch ist dank der weißen Blüten ein echter Hingucker. Damit der Weißdorn gesund wachsen kann, ist es wichtig, dass die Pflanze regelmäßig geschnitten wird. Gerne erklären wir, wie Sie einen Weißdorn schneiden.

Wissenswertes zum Weißdorn

Der gängige Name des Weißdorns ist aufgrund seiner Dornen und weißen Blüten selbsterklärend. Im Deutschen gibt es jedoch noch eine Vielzahl anderer Bezeichnungen für diese Pflanze: Weißdorne, Hagedorn, Heckendorn, Weißheckdorn … sowie unzählige regionale Namen. Der lateinische Name Crataegus Monogyna leitet sich vom griechischen Wort kratos ab, was stark oder kräftig bedeutet. Für diese Namensgebung gibt es zwei mögliche Erklärungen: Einerseits ist das Holz des Weißdorns besonders hart und daher kräftig. Andererseits gilt der Weißdorn seit jeher als besonders starke Heilpflanze. Diese wurde auch wissenschaftlich bewiesen: Weißdornbeeren senken den Blutdruck und beugen Herzgefäßerkrankungen vor. Genügend Gründe also, diesen starken Strauch im Garten zu haben.

Weißdorn schneiden

Generell gilt: Um die Tierwelt zu schützen, ist in den Monaten von März bis September nur ein Formschnitt erlaubt. Besonders Vögeln niesten gerne in Weißdornhecken, da die Dornen sie vor anderen Tieren schützen. Wie der Name bereits vermuten lässt, schneiden Sie die Pflanze beim Formschnitt in die gewünschte Form. Einen Radikalschnitt, wenn Sie den Strauch bis ins alte Holz zurückschneiden, sollten Sie nur in den Wintermonaten durchführen. Wann Sie Ihren Weißdorn schneiden sollten, hängt davon ab, ob Sie einen einzelnen Strauch oder eine Hecke gepflanzt haben:

Einen solitären Weißdorn schneiden

Bei einem solitären Weißdorn entfernen Sie im Sommer die unteren Äste. Dieser Formschitt sorgt dafür, dass der Strauch eine richtige Krone bekommt. Je nachdem, wie hoch Sie den Schnitt ansetzen, bekommt der Weißdorn die Form eines Baums. Da die Pflanze schnell und unordentlich wächst, kann es sein, dass Sie die Krone des Weißdorns im Herbst noch einmal schneiden müssen. Indem Sie die Krone ausdünnen, bekommt auch der untere Teil der Pflanze genügend Sonnenlicht.

Eine Weißdornhecke schneiden

Der Weißdorn wird auch gerne als Hecke gepflanzt. Anders als Thuja- oder Eibenhecken sieht eine Weißdornhecke wilder aus. Daher ist sie häufig in Bauerngärten zu finden. Ein Formschnitt im Juni hilft, den Wildwuchs in Zaum zu halten. Schneiden Sie die Seiten der Hecke leicht schräg. Wenn die Hecke oben schmaler ist als unten, bekommen auch der untere Teil genügend Licht. Sie können den Weißdorn im September noch einmal in Form schneiden oder ab Oktober radikal zurückschneiden. Ein Radikalschnitt ist dann nötig, wenn die Hecke dünn geworden ist. Sie sollten jedoch wissen, dass der Weißdorn dann im nächsten Frühling keine Blüten tragen wird.

Einen Weißdorn kaufen

Wir ziehen unsere Pflanzen mit viel Liebe. Die Qualität der Pflanzen ist uns besonders wichtig. Daher können Sie sicher sein, dass unser Weißdorn gesund und stark ist. Überzeugen Sie sich selbst: