Kartoffelrose

Die Kartoffelrose (Rosa rugosa), auch Apfelrose, Japanrose, Sylter Rose oder Kamtschatka-Rose genannt, ist ein Strauch aus der Rosenfamilie. Sie erkennen die Kartoffelrose an ihren auffällig dunkelgrünen, runzeligen Blättern und an den großen rosafarbigen Blüten, die von Juni bis September blühen. Bei HeckenpflanzenTotal kaufen Sie die Kartoffelrose direkt aus der Gärtnerei. Weiterlesen
Weitere produktinformationen >
Die Kartoffelrose (Rosa rugosa), auch Apfelrose, Japanrose, Sylter Rose oder Kamtschatka-Rose genannt, ist ein Strauch aus der Rosenfamilie. Sie erkennen die Kartoffelrose an ihren auffällig dunkelgrünen, runzeligen Blättern und an den großen rosafarbigen Blüten, die von Juni bis September blühen. Bei HeckenpflanzenTotal kaufen Sie die Kartoffelrose direkt aus der Gärtnerei.
Sichtschutz
besonders blickdicht
Wachstum
durchschnittlich (20-40cm)
Pflege
durchschnittlich
Wasserbedarf
durchschnittlich
Standort
halbschatten, sonne
Winterhart
laubabwerfend
Weitere Erklärung
  • Verfügbare Größen
  • Beschreibung
  • Eigenschaften
  • Einpflanzen
  • Pflegen
  • Kaufen
  • Bestellen

Wurzelware

Kartoffelrose Wuzelware 40-60 cm

Reservierung möglich, Ab 10/2024 geliefert
Pflanzzeit
Oktober bis April
Pflanzabstand
6 Pflanzen pro Meter
Mindestbestellmenge
min. 25 Pflanzen , bestellbar pro 25 (€ 46,25)
Wählen Sie Ihren Mengenrabatt
25+
€ 1,85
Wählen
50+
€ 1,60
Wählen
Du sparst 13%
100+
€ 1,55
Wählen
Du sparst 16%
500+
€ 1,45
Wählen
Du sparst 21%
Weitere produktinformationen >
inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
Weitere produktinformationen >
- + Stück - + Meter
Reservieren

Kartoffelrose - bienenfreundlicher Blütentraum

Ursprünglich kommt diese als Heckenpflanze beliebte Rosenart aus Asien, ist aber heutzutage auch hier weit verbreitet. Die Apfelrose ist in unseren Breiten winterhart, allerdings ist sie nicht immergrün. Die Sylter Rose verträgt auch salzige Meeresluft und eignet sich somit auch besonders gut für die Küstenregionen.
Vorteile
  • essbare Früchte
  • vogel- und insektenfreundlich
  • lange Blütezeit
Nachteile
  • Dornen erschweren das Schneiden
  • nur für niedrige Hecken bis 1,5 m Höhe geeignet

Eigenschaften der Rosa rugosa

Bekannt und beliebt ist die Kartoffelrose natürlich für ihre schöne, rosafarbene Blüte. Doch die Wildrose hat noch andere Eigenschaften, die diesen Strauch zur idealen Heckenpflanze für Ihren schönen Garten machen. Ihre Eigenschaft, dass sie winterhart ist und der angenehme Duft der Rosa rugosa machen die Rose bei Hobby- wie Profi-Gärtnern äußerst beliebt.

Wuchs

Eine ausgewachsene Sylter Rose, wie die Wildrosenart im Norden genannt wird, kann anderthalb bis zwei Meter hoch und breit werden. Sie wächst blickdicht und aufrecht, wirkt aber trotzdem recht wild. Ihre kurzen, aber kräftigen Stacheln halten unerwünschte Eindringlinge fern. Als Hecke schützt die Apfelrose daher auf verschiedene Arten Ihre Privatsphäre..

Blatt & Blüte

Die Kartoffelrose ist ein Sommerblüher. Die Blütezeit ist recht lang und dauert von Juni bis September an. Danach entstehen aus den rosafarbigen Blüten große Früchte. Die roten Hagebutten sind essbar, haben einen hohen Vitamin-C-Gehalt und können beispielsweise zu köstlicher Marmelade verarbeitet werden. Natürlich sind die Früchte auch bei Vögeln beliebt.

Winterhärte

In unseren Breiten ist die robuste Sylter Rose zwar winterhart, aber nicht immergrün. Das bedeutet, sie verliert im Herbst ihre Blätter, nachdem sie sich in einem warmen Gelb eingefärbt haben. Somit bietet eine Kartoffelrosenhecken im Winter keinen Sichtschutz für ihren Garten. Im Frühling treibt die Rosa rugosa aber verlässlich wieder neu aus.

Kartoffelrose einpflanzen

Pflanzen Sie die Rosa rugosa zwischen Oktober und April in Ihrem Garten, wenn es nicht friert. Gegen Frost sind die jungen Pflanzen noch nicht gut genug geschützt und die Wurzeln können erfrieren, bevor die Pflänzchen eine Chance haben, anzuwachsen. Bei uns kaufen Sie die Kartoffelrose als Wurzelware. Das sind junge Pflänzchen mit nackten Wurzeln.

Standort

Die Kartoffelrose gedeiht sowohl in der Sonne als auch im Schatten oder Halbschatten sehr gut. Da diese Wildrose sehr wind- und wetterbeständig ist und auch salzige Luft verträgt, ist sie besonders für Standorte in der Nähe der Küste geeignet. Die robuste Sylter Rose kann auch Temperaturschwankungen sowie Frost, Hitze oder Trockenheit problemlos vertragen.

Boden

Was den Boden und seine Zusammensetzung angeht, ist die Rosa rugosa nicht besonders anspruchsvoll. Am wohlsten fühlt sich die Sylter Rose in kalkreichen, nährstoffarmen und nicht zu nassen Böden. Staunässe bekommt ihr jedoch nicht besonders gut. Die Rosa rugosa ist sehr anspruchslos und gedeiht auch in steinigen und sandigen Böden, die nicht viele Nährstoffe enthalten.

Pflanzabstand

Wenn Sie die Rosa rugosa als Hecke pflanzen wollen, benötigen Sie beispielsweise bei einer Höhe der Pflänzchen von 50 cm circa 6 Pflänzchen pro Meter. Mit unserem praktischen Rechentool auf der Website können Sie leicht ausrechnen, wie viele Pflanzen Sie für Ihre Hecke aus Kartoffelrosen kaufen sollten. Wenn Sie die Angaben berücksichtigen, erhalten Sie eine dichte und schöne Hecke.

Apfelrose pflegen

Wenn Sie eine Kartoffelrose kaufen, interessiert Sie sicher auch deren Pflege. Wie bei allen Rosensorten ist das Schneiden wegen der spitzen Dornen eine Herausforderung. Zum Glück ist die Sylter Rose ansonsten sehr pflegeleicht und anspruchslos, da es sich um eine sehr robuste Wildrose handelt. Auch eine Düngung ist daher meist überflüssig und nicht notwendig. Lesen Sie im Folgenden ein paar Tipps zur Pflege.

Schneiden

Die Apfelrose ist für ihren wilden Wuchs bekannt. Trotzdem sollte man sie regelmäßig schneiden. Der beste Zeitpunkt, um die Rosa rugosa zu schneiden, ist zum Ende des Winters, im Februar oder März. Achten Sie darauf, dass für die nächsten Tage kein Frost gemeldet ist. Wegen der spitzen Dornen empfehlen wir natürlich, beim Schneiden der Sträucher Handschuhe und lange Kleidung zu tragen. Das macht die Arbeit gleich viel einfacher.

Düngen

Da sich die Apfelrose in nährstoffarmen Böden am wohlsten fühlt, ist Düngen nicht wirklich nötig. Die Sylter Rose kann sich alle benötigten Nährstoffe aus dem Boden holen, in dem sie wächst. Diese reichen aus, um eine üppig blühende Kartoffelrosen-Hecke zu erhalten, die Ihren Garten und Ihr Haus vor neugierigen Blicken schützt.

Gießen

Nach dem Einpflanzen benötigen die Pflanzen viel Wasser, da sie noch nicht so gut verwurzelt sind. Halten Sie den Boden rund um die Hecke feucht. Nach zwei bis drei Wochen können Sie die Wassergabe langsam reduzieren. Danach reicht es völlig, die Japanrose im Frühling und an heißen Sommertagen zu gießen.

Kartoffelrose kaufen

Bei HeckenpflanzenTotal kaufen Sie die Kartoffelrose direkt aus der Gärtnerei. Unsere Pflanzen sind junge Pflänzchen mit nackten Wurzeln. Sie sind vergleichsweise einfach zu züchten. Daher sind wurzelnackte Pflanzen die günstigste Alternative, wenn man günstig eine Hecke pflanzen möchte. Sie brauchen jedoch meist etwas länger, bis sie sich verwurzelt haben und zu einer blickdichten Hecke gewachsen sind. Wurzelnackte Pflanzen sollten nur von Herbst bis zum Frühling gepflanzt werden, wenn die Pflanze in ihrer Ruhephase ist. Daher liefern wir Wurzelware nur von Oktober bis April. Sie kaufen die Sylter Rose direkt bei uns im Onlineshop oder bestellen sie vor.

HeckenpflanzenTotal – Ihr Spezialist für Heckenpflanzen

Schon seit 30 Jahren züchten und verkaufen wir hochwertige Heckenpflanzen. In unserer Gärtnerei jede einzelne Pflanze mit viel Liebe und Sorgfalt. Unsere Gärtner wissen genau, was unsere Stecklinge benötigen, um zu starken, gesunden Sträuchern heranzuwachsen. Sie haben eine Apfelrose bei uns bestellt? Wir holen Ihre Bestellung erst kurz vor dem Transport vom Feld. Unser Transportpartner ist auf die Lieferung von Pflanzen spezialisiert. Zusammen sorgen wir dafür, dass Sie gesunde, frische Pflanzen erhalten. Haben Sie noch Fragen zur Rosa rugosa? Kontaktieren Sie uns. Unser Kundenservice hilft jederzeit gerne weiter.

Häufig gestellte Fragen zur Kartoffelrose (Rosa rugosa)

Wie hoch wird die Rosa rugosa?

Die Rosa rugosa, auch bekannt als Kartoffelrose, Apfelrose oder Sylter Rose, kann je nach Standort und Pflege eine Höhe von etwa 1,5 bis 2 Metern erreichen. In einigen Fällen, bei besonders idealen Bedingungen, kann die Sylt Rose sogar bis zu 2,5 Meter hoch werden. Sie ist eine beliebte Heckenpflanze.

An welchem Standort kann ich eine Sylter Rose pflanzen?

Die Sylter Rose (Rosa rugosa) gedeiht am besten an einem sonnigen Standort mit gut durchlässigem, leicht saurem bis neutralem Boden. Sie ist ideal für Küstenregionen, da sie salzhaltige Meeresluft und windige Bedingungen gut verträgt. Einmal gut angewachsen, ist sie auch trockenheitstolerant und eignet sich für exponierte Gartenbereiche und naturnahe Hecken.

Ist die Kartoffelrose bienenfreundlich?

Ja, die Kartoffelrose (Rosa rugosa), auch Syltrose genannt, ist bienenfreundlich und bei Insekten sehr beliebt. Ihre einfachen, offenen Blüten bieten Bienen und anderen bestäubenden Insekten einfachen Zugang zu Nektar und Pollen. Darüber hinaus blüht die Kartoffelrose den ganzen Sommer über. Das macht sie zu einer langfristig verfügbaren Nahrungsquelle für die Bienen und deshalb so begehrt.