Lieber eine andere Größe?
Special Price € 11,60 Regular Price € 999.999,00

Rotbuche Topf 100-125 cm

Pflanzabstand
6 Pflanzen pro Meter
Mindestbestellmenge
min. 10 Pflanzen
Weitere Erklärung
Wählen Sie Ihren Mengenrabatt
10+
€ 11,60
Wählen
15+
€ 11,15
Wählen
Du sparst 3%
50+
€ 7,05
Wählen
Du sparst 39%
200+
€ 6,85
Wählen
Du sparst 40%
Weitere produktinformationen >
sofort verfügbar
- + Stück - + Meter
In den Warenkorb
  • Verfügbare Größen
  • Beschreibung
  • Eigenschaften
  • Einpflanzen
  • Pflegen
  • Kaufen
  • Bestellen

Beschreibung: Rotbuche Topf 100-125 cm

Die Rotbuche Topf 100-125 cm ist wegen ihrer gewellten Blätter eine beliebte Heckenpflanze. Im Frühjahr entwickelt die Pflanze schöne grüne Blätter, die sich im Herbst braun färben. Bemerkenswerterweise bleiben die braunen Blätter den ganzen Winter über an der Hecke, woraufhin das Grün im Frühjahr allmählich zurückkehrt. Die Heckenpflanze gedeiht gut in der Sonne oder im Halbschatten, wächst schnell und kann bis zu 30 Meter hoch werden, wodurch sie sich für eine Vielzahl von Gärten und Formen eignet. Ein regelmäßiger Rückschnitt hält die Hecke klein und vielseitig.

Die Rotbuche Topf 100-125 cm wird auch als halb-immergrün bezeichnet, da die Pflanze ihre braunen Blätter bis zum Frühjahr behält. Sie kann das ganze Jahr über gepflanzt werden, es sei denn, es ist kalt oder Frost steht bevor. Gießen ist nur nach der Pflanzung und bei Trockenheit erforderlich. Ein Rückschnitt im Mai oder Juni sorgt für eine volle Hecke.

Vorteile
  • verträgt fast alle Böden
  • besonders schöne Herbstfärbung
  • behält auch im Winter ihr (braunes) Laub
Nachteile
  • für ein kompaktes Ergebnis müssen Rotbuchenhecken im Frühling geschnitten werden
  • wird im Frühling langsam grün

Eigenschaften Rotbuche Topf 100-125 cm

Pflanzabstand
6 Pflanzen pro Meter
Sichtschutz
blickdicht
Wachstum
durchschnittlich (20-40cm)
Pflege
durchschnittlich
Wasserbedarf
durchschnittlich
Wachstum
Halb laubabwerfend
Standort
halbschatten, sonne
Winterhart
laubabwerfend

Rotbuchenhecke pflanzen

Beim Kaufen und Pflanzen einer Rotbuchenhecke gibt es ein paar Dinge zu beachten. Wir empfehlen, die Sträucher zwischen Ende Oktober und Ende April in den Garten zu setzen. In dieser Zeit befinden sich die Pflanzen in der Ruhephase und vertragen einen „Umzug“ besonders gut. Achten Sie allerdings darauf, dass es in den Tagen nach dem Einpflanzen nicht friert – auch nicht nachts.

Standort

Die Wahl des passenden Standortes für die Fagus sylvatica ist vollkommen unkompliziert. Wählen Sie ihn nach Ihren Bedürfnissen für den perfekten Platz. Denn diese Heckenpflanze ist nicht besonders anspruchsvoll: Ob Sonne, Schatten oder Halbschatten – Rotbuchenhecken gedeihen bei allen Lichtverhältnissen gut. Ideal sind jedoch Standorte mit vier Sonnenstunden pro Tag. Hier wächst die Rotbuche am besten.

Boden

Der Boden am gewählten Standort ist noch ein Aspekt, um den Sie sich beim Anlegen einer Rotbuchenhecke keine Gedanken machen müssen. Die Fagus sylvatica gedeiht nämlich in lockeren Böden genauso gut wie in lehmigen. Selbst kalkreiche Böden machen den robusten Sträuchern nichts aus. Nur auf Staunässe reagieren sie empfindlich. Deshalb sollten Sie diese unbedingt verhindern.
 

Pflanzabstand

Für eine schöne, volle Rotbuchenhecke ist es wichtig, die richtige Anzahl Pflanzen zu kaufen und die Sträucher im richtigen Abstand zueinander einzupflanzen. Der Pflanzabstand ist von der Größe der Sträucher abhängig. Wir geben natürlich bei jeder Ausführung den empfohlenen Pflanzabstand an. Außerdem können Sie mit unserem praktischen Rechentool ausrechnen, wie viele Sträucher Sie für Ihre Hecke benötigen.

Fagus sylvatica pflegen

Wie die meisten heimischen Pflanzen ist auch die Fagus sylvatica ideal an die Bedingungen hier vor Ort angepasst und dadurch sehr pflegeleicht und genügsam. Das bedeutet zugleich, der wichtigste Teil der Pflege ist der regelmäßige Formschnitt Ihrer Rotbuchenhecke, damit sie schön dicht wächst. Ansonsten benötigt die Rotbuche nur wenig Pflege. Die wichtigsten Aspekte haben wir Ihnen zusammengestellt:

Schneiden

Von Natur aus wachsen Buchen zu großen Bäumen heran. Durch regelmäßige Schnitte gelingt es jedoch, dass sich der Strauch verzweigt und dicht und buschig zu einer Hecke wächst. Daher ist es besonders wichtig, eine junge Rotbuchenhecke regelmäßig zu schneiden. Schneiden Sie die Sträucher im Mai oder Juni stark zurück. Gießen und düngen Sie die Pflanzen nach dem Schnitt, damit sie sich gut erholen können. Gegebenenfalls können Sie junge Sträucher im Spätsommer noch einmal beischneiden. Die Hecke benötigt Zeit, um sich vor dem Winter von dem Schnitt zu erholen. Greifen Sie also nicht zu spät zur Schere und achten Sie darauf, dass kein (Nacht-)Frost gemeldet ist. Sie müssen die Pflanzen danach nicht noch einmal düngen.

Düngen

Sie können Ihre Rotbuchenhecke im Frühling nach dem ersten Formschnitt auch düngen, wenn Sie möchten. So erhalten die Sträucher alle wichtigen Nährstoffe und treiben nach dem Schnitt wieder gesund aus und wachsen zu kräftigen Pflanzen heran. Einen geeigneten Bio-Dünger können Sie direkt mitbestellen, wenn Sie ihre Pflanzen für die Rotbuchenhecke bei uns kaufen

Gießen

Für einen optimalen Wuchs gießen Sie Ihre Buchenhecke im Frühling und an heißen Sommertagen. Vor allem in den ersten beiden Wochen nach dem Einpflanzen benötigen die Sträucher außerdem recht viel Wasser, um gut anzuwachsen. Halten Sie in dieser Zeit die Erde rund um die Hecke feucht. Dann wachsen die Pflanzen besonders gut an. Vermeiden Sie jedoch unbedingt Staunässe.

Bei HeckenpflanzenTotal kaufen

Kaufen Sie Ihre Rotbuche Topf 100-125 cm direkt bei HeckenpflanzenTotal. Wir liefern Pflanzen aus unserer eigenen Baumschule. Genießen Sie eine hervorragende Qualität und attraktive Preise. Unser Kundenservice berät Sie gerne und hilft Ihnen, Ihre perfekte Heckenpflanze zu finden.