Wenn Ihnen japanische Gärten und Zen-Gärten gefallen, dann ist der Bambus genau die richtige Wahl für Sie. Bambus wird oft als Hecke gepflanzt. Man kann Bambus aber auch prima im Kübel oder Topf pflanzen. Wir möchten Ihnen heute erklären, worauf Sie achten sollten, wenn Sie Bambus im Kübel pflanzen möchten.

Bambus im Garten

Das Rascheln und Knacken des Bambus, wenn der Wind durch den Strauch weht, empfinden viele als beruhigend und entspannend. Bambus wird daher häufig in sogenannten japanischen Zen-Gärten verwendet. Ziel dieser Gartengestaltung ist es, eine Oase der Ruhe zu schaffen, die zur Meditation einlädt. Der Bambus spielt daher aufgrund seines eleganten Aussehens eine wichtige Rolle. Aber auch in heimischen Gärten kann Bambus – egal ob als Hecken- oder Topfpflanze – ein interessanter Eyecatcher sein. Wer Bambus in seinem Garten pflanzen möchte, sollten diese Entscheidung nicht leichtfertig treffen. Bambus ist im Vergleich zu anderen Heckenpflanzen relativ pflegeintensiv. Wir würden den Bambus vor allem passionierten Hobbygärtnern mit grünem Daumen empfehlen. Sie haben bereits Erfahrung mit Bambus oder scheuen sich nicht vor einer Herausforderung in Garten? Dann ist Bambus genau das Richtige für Sie!

Bambus im Kübel pflanzen

Wenn Sie Bambus im Kübel pflanzen möchten, sollten Sie eine immergrüne Sorte wählen, die nicht wildwüchsig ist. Kaufen Sie einen Topf, der besonders solid ist. Unterschätzen Sie nicht, wie kräftig die Wurzeln eines Bambus sind! Am besten eigenen sich Pflanzbehälter aus Holz, Kunststoff, Basalt oder Metall. Außerdem sollte der Topf recht groß und hoch sein. Im Topf sollte genügend Platz für den Wurzelballen sein. Unter dem Wurzelballen sollte außerdem Platz sein für eine größere Lage Blähton. Der Kübel sollte im Boden Löcher haben, damit überflüssiges Wasser ablaufen kann. Auch wenn Bambus relativ viel Wasser benötigt, bekommen die Wurzeln im übersättigten Boden nicht genug Sauerstoff. Wenn dies regelmäßig passiert, kann der Bambus sterben. Es ist also wichtig, dass überflüssiges Wasser ablaufen kann. Wenn der Kübel Abflusslöcher hat und mit einer Lage Blähton gefüllt ist, reicht es aus, wenn Sie den Bambus zwei Mal pro Woche gießen.

Bambus im Kübel pflegen

Damit der im Topf gepflanzte Bambus schön und gesund bleibt, sollte der Bambus richtig gepflegt werden. Neben regelmäßigem Gießen gehört auch das Düngen und Schneiden zur Pflege des Bambus. Hierzu haben wir bereits einen Artikel geschrieben: Bambus-Pflege: Tipps zum Gießen, Düngen & Schneiden 

Mit diesem Wissen sind Sie bestens darauf vorbereitet, Bambus in Ihrem Garten zu ziehen. Viel Spaß!