Bambus ist eine gute Wahl, wenn Sie Ihrem Garten einen exotischen Touch geben möchten. Außerdem ist der Bambus sehr pflegeleicht und anspruchslos. Trotzdem sollten Sie sich mit den Grundlagen der Bambus-Pflege vertraut machen. Keine Sorge! Es ist wirklich sehr leicht, einen Bambus die richtige Pflege zu geben. Mit diesen Tipps kann nichts schief gehen:

Grundlagen der Pflege eines Bambus

Zur Pflege jeder Pflanze gehören grundsätzlich die folgenden drei Tätigkeiten: gießen, düngen und schneiden. - Gießen: Ein frischer Bambus ist noch nicht dazu in der Lage, ausreichend Wasser über seine Wurzeln aus dem Boden aufzunehmen. Daher ist es wichtig, den jungen Bambus im ersten halbem Jahr nach dem Pflanzen zusätzlich zu gießen. Auch wenn es besonders warm und trocken ist, sollten Sie den Bambus regelmäßig gießen. - Düngen: Dünger und Kompost sind wichtige Bestandteile der Bambus-Pflege. Neben Wasser benötigt der Bambus verschiedene Nährstoffe, die nicht in jedem Boden ausreichend vorhanden sind. Düngen Sie Bambus nur mit biologischem Dünger. Wir raten vom Gebrauch von Kunstdünger ab, da dieser das Wachstum des Bambus beschleunigt. Der Bambus ist sowieso schon eine der am schnellsten wachsenden Pflanzen. Ein mit Kunstdünger gedüngter Bambus fängt schnell an zu wuchern. Wenn der Bambus zu schnell wächst, schadet dies den Abwehrkräften der Pflanze. - Schneiden: Bambus kann das ganze Jahr über geschnitten werden. Vor allem, wenn der Bambus groß werden soll, ist es wichtig, den Bambus regelmäßig zu schneiden. Das Schneiden der Äste stimuliert das Wachstum. Die Pflanze wächst dann schneller nach.

Bambus-Pflege in jeder Jahreszeit

Der Bambus benötigt in den verschiedenen Jahreszeiten eine andere Pflege:

Frühling

Achten Sie darauf, dass der Boden feucht bleibt. Lassen Sie den jungen Trieben freien Lauf. Erst zu Ende des Frühlings sollten Sie schwache oder wuchernde Triebe, die in die falsche Richtung wachsen, abschneiden. Die Pflanze hat dann mehr Energie für die gute Triebe übrig.

Sommer

Die beste Zeit für einen Formschnitt ist im Sommer. Gegen Ende des Sommers sollten Sie den Bambus düngen. Geben Sie dem Bambus noch einen Boost, bevor er wieder kälter wird.

Herbst

Sie sollten Bambussorten, die nicht winterhart sind, jetzt einpacken, damit sie im Winter nicht kaputtfrieren.

Winter

Wir raten dazu, den Boden rund um den Bambus mit Laub oder Holzspänen zu bedecken. Dies schützt den Bambus vor Kälte. Außerdem erhält der Bambus zusätzliche Nähstoffe, wenn das Laub oder Holz kompostiert. Sie können bei winterharten Bambussorten hässliche Triebe wegschneiden. Gegen Ende des Winters vertragen auch die nicht-winterharten Sorten einen Formschnitt.