Thujen verkaufen wir bei HeckenpflanzenTotal besonders oft. Und das nicht ohne Grund! Die Thuja oder auf Deutsch Lebensbaum ist winterhart, immergrün und wächst besonders dicht. Eine Thujahecke bietet daher das ganze Jahr über Sichtschutz. Außerdem sind Thujen sehr pflegeleicht. Wer die Grundlagen der Thuja-Pflege kennt, hat lange Freude an seiner Thujahecke!

Die Grundlagen der Thuja-Pflege

Zur Pflege von Thujen gehören das Gießen, Schneiden und Düngen der Pflanze. Außerdem sollte man die am häufigsten vorkommenden Krankheiten bei Thujen kennen. Generell gilt, dass Thujen nur in der ersten Zeit nach dem Pflanzen und in besonders trockenen Perioden gegossen werden müssen. Wir möchten auf die anderen Aspekte näher eingehen.

Eine Thujahecke schneiden

Da Thujen schnell wachsen, sollten Thujen zwei Mal pro Jahr geschnitten werden. So halten Sie die Hecke in Form. Schneiden Sie bei jungen Thujen die Spitzen erst, wenn die Hecke die gewünschte Höhe erreicht hat. Die Seiten der Thujen können Sie natürlich beischneiden. Der erste Formschnitt sollte zum ende des Frühlings (Mai/Juni) stattfinden. Zum Ende des Sommers (August/September) können Sie die Hecke ein zweites Mal schneiden. Hierauf sollten Sie beim Schneiden achten: - Schneiden Sie die Thuja nur, wenn sie im Schatten steht (abends oder an einem bewölkten Tag). - Schneiden Sie nur im grünen Teil der Hecke, nicht ins Holz. - Schneiden Sie die Spitzen erst, wenn die Hecke ihre gewünschte Höhe erreicht hat. - Schneiden Sie die Thuja nicht, wenn es sehr warm ist.

Thujen düngen

Düngen treibt das Wachstum der Pflanze voran. Daher sollte man nur zu bestimmten Zeitpunkten düngen. Thujen können zwischen Ende April und Anfang August gedüngt werden. Wenn Sie zu spät düngen, wächst die Pflanze auch dann noch weiter, wenn sie sich eigentlich auf den Winter vorbereiten sollt. Das erhöht das Risiko auf Frostschaden. Achten Sie bei der Thuja darauf, dass der Dünger Magnesium enthält. Wenn Ihre Thujen sich gelblich verfärben, hat die Pflanze wahrscheinlich Magnesiummangel.

Krankheiten erkennen

Bei der richtigen Pflege sind Thujen stark und widerstandsfähig. Im magnesiumhaltigen Boden (egal ob natürlich oder gedüngt) kann die Pflanze gute Abwehrkräfte aufbauen. Sollten Ihre Thujen doch einmal kränkeln, ist es wichtig, dass Sie die Ursache des Problems anpacken. Es reicht nicht aus, die betroffenen Äste einfach wegzuschneiden. Ursachen können Magnesiummangel, Schimmelinfektionen oder Insektenbefall sein. Wenn Sie die Ursache der Krankheit bekämpfen, wird die Pflanze sich wieder erholen.