Leider hat nicht jeder das Glück, in einem Haus mit großem Garten zu wohnen. Dabei muss Ihr Traumgarten gar nicht so groß sein! Kleine Gärten haben ihren ganz eigenen Charme und sind außerdem oft sehr pflegeleicht. Damit ein kleiner Garten nicht überladen wirkt, sollten Sie jedoch beim Anlegen des Gartens ein paar dinge beachten. Heute möchten wir erklären, wie Sie einen kleinen Garten anlegen.

Kleinen Garten anlegen

Planung eines kleinen Gartens

Wenn Sie einen kleinen Garten anlegen möchten, ist eine gute Vorbereitung ein Muss. Suchen Sie im Internet oder offline nach Ideen und Inspirationen. Machen Sie eine Liste mit Elementen, die in Ihren Traumgarten gehören: Sitzecke, Esstisch, Kräutergarten, Teich, Rasen, Blumenbeet, Liegestuhl, Hollywoodschaukel, … . Denken Sie jetzt darüber nach, welcher dieser Dinge auf gar keinen Fall in ihrem Garten fehlen dürfen. Sie liegen gerne in der Sonne? Dann sollten Sie unbedingt einen festen Platz für Ihren Liegestuhl einplanen. Wenn Sie aber viel lieber Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten essen, dann benutzen Sie den Platz besser für ein zusätzliches Mini-Gewächshaus. Streichen Sie so lange Dinge auf Ihrer Liste weg, bis Sie nur noch die Elemente übrig halten, die in Ihrem wirklich nicht fehlen dürfen. Zeichen Sie einen Grundriss Ihres Gartens und platzieren Sie die Elemente in Ihrem Garten. Manchmal brauchen Sie zwei oder drei Versuche, bis Sie mit dem Ergebnis völlig zufrieden sind.

Tipps zum Anlegen eines kleinen Gartens

  • Ein guter Trick, um einen kleinen Garten größer wirken zu lassen, ist der Einsatz verschiedener Level und Höhen. Legen Sie Ihre Terrasse zum Beispiel auf einem Podest an.
  • Mauern Sie ein langes Beet und bepflanzen Sie dieses mit mehreren Pflanzen der gleichen Sorte. Sie spielen damit Ihrem Gehirn einen Streich: Unser Gehirn denkt nämlich, dass sich das Muster immer wieder wiederholt und nicht am Ende Ihres Gartens aufhört.
  • Wenn Sie einen kleinen Garten anlegen, sollten Sie sich vorab Gedanken über das Farbkonzept machen. Zu viele verschiedene Farben lassen Ihren Garten nämlich kleiner wirken. Wählen Sie eine Hauptfarbe für Ihren Garten aus. Sie mögen Lilatöne? Dann ist zum Beispiel der Rhododendron eine gute Wahl.
  • Bepflanzen Sie ein Beet mit Pflanzen, die in der gleichen Farbe blühen. Pflanzen Sie dunklere Töne vorne im Garten und helle Töne eher hinten im Garten. Das erzeugt Tiefe.
  • Benutzen Sie Hecken oder Mauern, um den Garten zu unterteilen. Das klingt zuerst unlogisch, wenn man einen kleinen Garten anlegen möchte, oder? Wieder spielen wir unserem Gehirn einen Streich. Trennen Sie Ihren Garten in der Mitte mit einer Mauer mit offenem Bogen. Da wir durch den Bogen hindurchschauen können, wirkt der Teil hinter der Mauer größer als er eigentlich ist. Eine Mauer, die mit Efeu überwachsen ist, wirkt besonders romantisch.

Einen kleinen Garten anlegen: Pflanzen

Bei HeckenpflanzenTotal finden Sie eine große Auswahl verschiedener Heckenpflanzen, die jedoch auch einzeln gepflanzt werden können. Diese sind für einen kleinen Garten besonders geeignet: