Die Eibe ist ein wahrer Allrounder im Garten. Eibenhecken können als Sichtschutz oder Beeteinfassung dienen, während sich solitäre Eiben in die schönsten Formen schneiden lassen. Kein Wunder, dass die Eibe der perfekte Ersatz für den Buchsbaum ist. Doch ist Eibe gleich Eibe? Wir möchten Ihnen die schönsten Eiben-Sorten vorstellen.

Die Eibe (Taxus)

Bevor wir uns die verschiedenen Sorten der Eibe einmal näher anschauen, sollten wir erst einmal über die Eibe selbst sprechen. Sie erkennen den Strauch an ihren kurzen, dunkelgrünen Nadeln. Der Taxus, wie der lateinische Name dieser Pflanze lautet, ist immergrün. Das bedeutet, dass die Nadeln auch im Winter an den Zweigen hängen bleiben. Daher bietet eine Eibenhecke auch in den kalten Wintermonaten Sichtschutz.

Wegen ihres klassischen, eleganten Looks findet man die Eibe häufig in den großen Gärten und Parks vornehmer Landhäuser und Schlösser. Die Eibe ist zeitlos und anpassungsfähig. Deswegen verdient sie unser Meinung nach in jedem Garten einen Platz.

Welche Eiben-Sorten gibt es?

Es gibt etwa ein Dutzend verschiedene Eiben-Sorten. Jeder Kontinent hat seine eigenen Sorten. Wie der Name schon vermuten lässt, ist die Europäische Eibe bei uns heimisch. Außerdem gibt es verschiedene Kreuzungen und Zuchtformen. Diese Sorten sind bei uns besonders beliebt:

Baccata

Die Europäische Eibe (Taxus Baccata) ist äußerst pflegeleicht und lässt sich kinderleicht in Form schneiden. Sie wächst etwa 30cm pro Jahr und kann bis zu 5 Meter hoch werden. Wenn man eine Taxus Baccata regelmäßig schneidet, bleibt die Pflanze gut in Form. Im Herbst trägt diese Sorte kleine, rote Beeren.

Media Hillii

Die Eiben-Sorte Media Hillii ist eine zweier Zuchtformen, die aus der Kreuzung des Taxus Baccata mit einer anderen Eibe entstanden sind. Diese Kreuzung zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die Sorten langsamer wachsen als die Europäische Eibe. Daher sind sie besonders pflegeleicht. Eine Eibenhecke dieser Sorten muss nur einmal im Jahr geschnitten werden, am besten im Juni oder September.

Media Hicksii

Die zweite Zuchtform ist die Sorte Media Hicksii. Äußerlich sieht sie der Media Hillii sehr ähnlich. Der einzige Unterschied besteht eigentlich daran, dass diese Eiben-Sorte im Herbst kleine rote Beeren bekommt. Diese bringen Farbe in den herbstlichen Garten und sind bei Vögeln sehr beliebt.

Eiben-Sorten in unserem Sortiment

In unserem Sortiment finden Sie natürlich die verschiedenen Sorten, die wir Ihnen heute vorgestellt haben. Und wussten Sie außerdem, dass Sie die Eibe auch als Fertighecke bestellen können? Auf unserer Seite über Fertighecken finden Sie viele nützliche Informationen.