Täglich frisch geerntet Sichere Bezahlung Telefoon0211-93670267

100% Qualität

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Kirschlorbeer

Der Prunus laurocerasus ist eine besonders beliebte Heckenpflanze. Man erkennt den Kirschlorbeer sofort an seinen langen, spitzen Blättern und seinem sehr dichten Wuchs. Je nach Sorte wächst die Lorbeerkirsche aufrecht bis kugelförmig. Die verschiedenen Sorten in unserem Sortiment unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Wuchsform, Größe und Winterhärte. Alle Pflanzen aus unserer Gärtnerei sind immergrün, winterhart und mit viel Liebe und Sorgfalt gezogen.
Beliebte Hecken

Der Kirschlorbeer

Die allseits bekannte Bezeichnung Kirschlorbeer hat die Pflanze ihren länglichen, gespitzten Blättern zu verdanken. Sie sehen Lorbeerblättern sehr ähnlich. Daher wird die Hecke häufig auch nur Lorbeerhecke genannt. Da der Kirschlorbeer jedoch näher mit der Kirsche als dem Lorbeer verwandt ist, ist seine botanische Bezeichnung Lorbeerkirsche eigentlich passender.

Wuchsform

Die Wuchsform ist von der jeweiligen Sorte abhängig. Generell wächst die immergrüne Lorbeerkirsche sehr dicht. Kirschlorbeerhecken bieten damit das ganze Jahr Sichtschutz.

Blatt & Blüte

Je nach Sorten sind die Blätter mal größer, mal kleiner. Alle haben jedoch die für diese Pflanze typischen länglich gespitzten Blätter. Die Blüte des Prunus laurocerasus ist weiß. Nach der Blütezeit im Mai und Juni können ältere Lorbeerhecken kleine, schwarze Früchte tragen. Hierin erkennt man die Verwandtschaft zur Kirsche.

Winterhärte

Alle Kirschlorbeersorten in unserem Sortiment sind (in milden Wintern) winterhart und immergrün. Die Frosthärte der Sträucher ist abhängig von der jeweiligen Sorte. Einige Sorten sind besonders frosthart und trotzen Minustemperaturen bis zu -25°C.

Sorten

Wissen Sie noch nicht genau, welchen Kirschlorbeer Sie kaufen möchten? Nehmen Sie sich Zeit und schauen Sie sich unsere Auswahl verschiedener Lorbeerhecken an. Von den weltweit über 40 verschiedenen Sorten haben wir die ausgewählt, die in unserem Klima am besten gedeihen. Die Lorbeerkirsche ‘Genolia‘ wächst besonders schlank und aufrecht. Sie eignet sich besonders gut für schmale Kirschlorbeerhecken. Der Großblättrige Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus ‘Rotundifolia‘) hingegen hat einen sehr voluminösen Wuchs. Er passt am besten in größere Gärten. Außerdem führen wir noch folgende Sorten in unserem Sortiment: ‘Caucasica‘, ‘Etna‘, ‘Novita‘, ‘Herbergii‘, Otto Luyken‘, 'Ani', 'Reynvaanii' und natürlich den beliebten Portugiesischen Kirschlorbeer.

Prunus laurocerasus pflanzen

Der Kirschlorbeer kann im Prinzip das ganze Jahr über gepflanzt werden, solange es nicht friert. Denken Sie im Frühling und Herbst auch an Nachtfrost! Sträucher mit Wurzelballen sollten nur zwischen Oktober und April eingepflanzt werden.

Unser Pflanztipp: Viele Käufer machen den Fehler, die Sträucher zu tief einzupflanzen. Das ist gar nicht nötig, denn der Wurzelballen sollte nur wenige Zentimeter mit Erde bedeckt sein. 

Standort

Unsere Kirschlorbeersorten stellen wenig Ansprüche an ihren Standort. Sie können in der Sonne, im Halbschatten oder im Schatten gepflanzt werden. Der Portugiesische Kirschlorbeer verträgt kalten Ostwind und pralle Wintersonne nicht so gut. Auch die Sorte Rotundifolia reagiert auf kalten Wind und starke Sonne empfindlich.

Boden

Beim Prunus laurocerasus sollten Sie darauf achten, dass der Boden wasserdurchlässig ist. Staunässe vertragen Lorbeerhecken nicht so gut. Der Kirschlorbeer Rotundifolia mag keine kalkhaltigen Böden. Der Portugiesische Kirschlorbeer mag es nicht zu sauer.

Pflanzabstand

Beim Pflanzen einer Kirschlorbeerhecke sollten Sie auf den richtigen Pflanzabstand achten. Stehen die Sträucher zu dicht nebeneinander, nehmen sie sich gegenseitig wichtige Nährstoffe weg. Sind die Abstände zu groß, wächst die Hecke nicht komplett dicht. Welcher Pflanzabstand der richtige ist, hängt von der Wuchsform der jeweiligen Sorte und der gewählten Größe ab. Unser praktischer Rechner rechnet für Sie aus, wie viele Sträucher Sie für Ihre Kirschlorbeerhecke benötigen.

Lorbeerkirsche pflegen

Der Kirschlorbeer gilt als äußerst robust und pflegeleicht. Trotzdem hat jede Sorte Vorlieben und Eigenschaften, wodurch sie alle individuelle Pflege benötigen. Auf den Detailseiten der jeweiligen Sorten finden Sie genaue Informationen zur Pflege.

Schneiden

Die meisten unserer Kirschlorbeersorten wachsen relativ schnell. Sie können pro Jahr im Durchschnitt einen Zuwachs von 30 bis 35cm erwarten. Die Sorte ‘Otto Luyken‘ bildet da die Ausnahme. Sie wächst max. 25cm pro Jahr und dann vor allem in die Breite. Auch die Sorte ‘Etna‘ wächst sehr buschig, während der Kirschlorbeer ‘Genolia‘ vor allem in die Höhe wächst.

Je nach Wachstumsgeschwindigkeit sollten Sie Ihre Kirschlorbeerhecke ein bis zwei Mal pro Jahr schneiden. Kirschlorbeer ist dabei sehr schnittverträglich und verträgt auch Rückschnitte ins Holz. Zu empfehlen ist für den Schnitt eine Hand-Heckenschere, da elektrische Scheren die großen Blätter eher zerfetzen als zerschneiden. Die Schnittkanten werden braun, was nicht besonders schön aussieht.

Düngen

Geben Sie Ihrer Lorbeerkirsche zu Frühlingsbeginn einen Boost, indem Sie sie zusammen mit dem Rest des Gartens düngen. Dann beginnt die Wachstumsphase und die Pflanze profitiert von zusätzlichen Nährstoffen.

Gießen

Da der Kirschlorbeer Staunässe nicht gut verträgt, sollten Sie mit dem Gießen eher sparsam sein. Halten Sie die Erde rund um die Lorbeerhecke in den ersten Wochen nach dem Einpflanzen feucht, da die Wurzeln in dieser Zeit die Feuchtigkeit aus dem Boden noch nicht so gut aufnehmen können. Danach ist es ausreichend, wenn Sie die Sträucher Ihrer Kirschlorbeerhecke bewässern, wenn es über längere Zeit sehr trocken ist.

Kirschlorbeer kaufen

Wir bieten die Lorbeerkirsche in verschiedenen Ausführungen und Größen an.

Mit Wurzelballen

Sparfüchse kaufen Kirschlorbeer zwischen Oktober und April. Dann bieten wir ihn nämlich mit Wurzelballen an. Da die Züchtung auf offenem Feld einfacher und nicht so kostenintensiv ist, sind Sträucher mit Wurzelballen günstiger als Topfware.  

Gut zu wissen: Sie sollten Sträucher mit Wurzelballen nur in der kälteren Jahreshälfte einpflanzen. Sie können die Pflanze samt Jutesack, der den Wurzelballen zum Schutz umhüllt, einpflanzen. Die Säcke sind biologisch abbaubar.

Im Topf

Im Sommer kaufen Sie den Kirschlorbeer einfach im Topf. Da die Wurzeln im Topf besonders geschützt sind, wachsen unsere Topfsträucher besonders gut an. Außerdem können Sie sie ohne Probleme mehrere Wochen im Topf stehen lassen, bevor Sie sie einpflanzen. Achten Sie nur darauf, die Pflanzen regelmäßig zu gießen.

Als Fertighecke

Einige Kirschlorbeersorten bieten wir auch als Fertighecke an. Die Heckenelemente sind etwa einen Meter breit und lassen sich besonders einfach einpflanzen. Nach dem Einpflanzen bietet die Lorbeerhecke direkt Sichtschutz. Die Lücken zwischen den einzelnen Elementen wachsen innerhalb kurzer Zeit dicht. Unsere Fertighecken haben außerdem den Vorteil, dass sie widerstandsfähiger sind als junge Pflanzen.

HeckenpflanzenTotal – Ihr Spezialist für Heckenpflanzen

Schon seit über 30 Jahren dreht sich bei uns alles um Heckenpflanzen. In unserer Gärtnerei ziehen wir alle Pflanzen mit viel Liebe und Sorgfalt groß. Dabei liegt uns die Qualität und Gesundheit der Pflanzen am Herzen. Wir wissen genau, was unsere Pflänzchen benötigen, um groß und stark zu werden. Erst wenn Sie bei uns einen Kirschlorbeer bestellen, holen wir den Strauch vom Feld und machen ihn transportfertig. Unser Transportpartner ist auf die Lieferung von Pflanzen spezialisiert und weiß genau, wie er Ihre Sträucher behandeln muss. So sorgen wir dafür, dass Ihre Bestellung schnell und vor allem frisch und gesund bei Ihnen geliefert wird.

Kontakt
Kontakt
Wir werden uns so bald wie möglich an Ihre Fragen zu beantworten! Sie erreichen uns auch unter: 0211-93670267.
* Pflichtfelder