Kostelose Lieferung Täglich frisch geerntet Sichere Bezahlung Telefoon0211-93670267

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Buche

Buche

BUCHE (FAGUS SYLVATICA) – BUCHENHECKE

Die Fagus sylvatica ist eine der bekanntesten Heckenpflanzen überhaupt. Im Sommer ist die Buchenhecke schön grün und zugewachsen und im Winter bekommen die Blätter eine braune Farbe. Die braunen Blätter werden von der Pflanze festgehalten und dies ist ziemlich einzigartig für eine Heckenpflanze. Dadurch wird die Hecke Ihnen auch im Winter ausreichend Schutz und Privatsphäre bieten.  Die Buche hat den Vorteil, dass sie fast überall wachsen kann und in verschiedenen Sorten und Größen erhältlich ist. Auch für das Portmonee die richtige Wahl.  

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

BUCHE (FAGUS SYLVATICA) – BUCHENHECKE

Die Fagus sylvatica (Buche) kann bis zu 46 Meter hoch wachsen und hat einen glatten, grauen Stamm. Die bekannten Buchecker sind die Früchte des Baumes. Der Baum verträgt keine hohen Wasserstände oder sandige Trockenerde, sondern braucht einen durchlässigen, lehmhaltigen und kalkreichen Boden.


FAGUS SYLVATICA (ROTBUCHE)

Die Fagus sylvatica ist die Bekannteste seiner Art. Im Vergleich zur normalen Buche, bleiben die trockenen Blätter im Winter haften. Das heißt, auch im Winter haben Sie eine Hecke, die zugewachsen ist und Sichtschutz bietet. Oft wird die Fagus sylvatica benutzt als Abgrenzung des Gartens zu den Nachbarn. Eine Höhe von 2-2,5 Meter ist üblich.


FAGUS SYLVATICA ATROPUNICEA (BLUTBUCHE)

Die Fagus sylvatica Atropunicea, bekannt unter dem Namen Blutbuche, wird häufig benutzt für Hecken mit einer Höhe zwischen 80 und 400 cm. Die Blätter fallen Ende April oder Anfang Mai ab. Im Herbst hat das Laub eine wunderschöne orangene Farbe und die trockenen Blätter bleiben im Winter hängen bis die Blütezeit wieder anfängt. 


CARPINUS BETULUS (HAINBUCHE)

Die Hainbuche (oder auch Carpinus betulus) ist im Großen und Ganzen zu vergleichen mit der Fagus sylvatica, jedoch unterscheiden sich die Blätter. Die Blattränder der Rotbuche sind glatt, genau sowie bei der Blutbuche. Die Blätter der Hainbuche sind doppelt gesägt und wenn man genau hinschaut, entdeckt man kleine Zähnchen an den Ränder. Bei den anderen Buchensorten sind auch die Nerven weniger sichtbar und die Blattformen runder im Vergleich zur Hainbuche. Die Hainbuche kann eine Höhe von 25 Metern erreichen. Auf unserer Webseite finden Sie eine ausführliche Pflanzanleitung und einen Pflegehinweis für die Buchenhecke. Darüber hinaus schicken wir zu jeder Bestellung noch eine Pflanzanleitung.

Kontakt
Kontakt
Wir werden uns so bald wie möglich an Ihre Fragen zu beantworten! Sie erreichen uns auch unter: 0211-93670267.
* Pflichtfelder