Täglich frisch geerntet Sichere Bezahlung Telefoon0211-93670267

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Japanische Stechpalme

Japanische Stechpalme

JAPANISCHE STECHPALME - ILEX CRENATA – STECHPALMHECKE

Die japanische Stechpalme sieht dem Buchsbaum sehr ähnlich. Der Ilex crenata ist eine robuste Pflanze und bildet eine glatte, geradlinige Hecke. Die immergrüne Heckenpflanze zeichnet sich durch seine weißen Blümchen und schwarze Früchte aus. Der perfekte Standort für diese Pflanze wäre im Halbschatten, also ab und zu in der Sonnen und dann wieder im Schatten. 

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

JAPANISCHE STECHPALME ALS ALTERNATIVE ZUM BUCHSBAUM

Die japanische Stechpalme trägt kleine grünen Blätter, die den Winter ohne Probleme überleben. Diese Stechpalme lässt sich ausgezeichnet als halbhoche Hecke (150 cm Höhe) verwenden. Genau wie der Buchsbaum, nutzt man die japanische Stechpalme als Umrahmung verschiedener Gartenbereiche. Die Pflanze wächst auf fast jeden Bodenart.

Der Ilex crenata wäre ein idealer Ersatz wenn Ihr Garten von Buchsbaumschimmel oder Buchsbaumraupen geplagt wird. Ursprunglich kommt die japanische Stechpalme aus Japan Japan (Honshu, Hokkaido, Kyushu, Shikoku). Dort wächst die Pflanze in Bergtäler auf nässeren Boden. Die Pflanze ist noch nicht so lange in West-Europa erhältlich. Seit 2007 ist sie zuchtrechtlich geschützt.


ILEX CRENATA EIGENSCHAFTEN

Im Vergleich zum Buchsbaum ist diese Stechpalme etwas smaler. Der Buchsbaum wächst schnell in der Breite, während die japanische Stechpalme schneller höher wächst. Die japanische Stechpalme bringt aber die Vorteile des Buchsbaum mit, z.B. ein dichtes Blattwerk. Die Pflanze könnte etwa 3,5 Metern hoch werden, aber mit einem durchschnittlichen Wachstum von 25-30 cm pro Jahr dauert wird es eine Weile dauern bevor die Stechpalme diese Höhe erreicht. Außerdem sollte man sie regelmäßig zurückschneiden um eine dichte Hecke zu bekommen.

Die Wurzeln dieser Pflanze sind fein verzweigt und befinden sich in der oberen Schicht des Bodens. Die japanische Stechpalme fühlt sich in einem feuchten Klima am wohlsten, aber viel Sonne und trockene Bedingungen sind unangenehm für die Pflanze. Die Chance auf Austrocknung wäre groß, da die Wurzeln so nah an der Oberfläche liegen.

Kontakt
Kontakt
Wir werden uns so bald wie möglich an Ihre Fragen zu beantworten! Sie erreichen uns auch unter: 0211-93670267.
* Pflichtfelder